Vermittlungen in Kooperation

Print Friendly, PDF & Email

Mit und ohne Vermittlungsgutschein

Unsere Vermittlungen werden im Grunde über Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine der Bundesagentur für Arbeit finanziert. Dies setzt voraus, dass Bewerber mit Ausnahmen in der Regel zunächst 6 Wochen arbeitslos gemeldet sein müssen.

Hinweis: Mitarbeiter, die aus einer bestehenden Anstellung in Deutschland das Unternehmen wechseln wollen, sind meist motivierter, fleißiger und fitter für eine neue Anstellung. Diese sind einen Arbeitsrhythmus gewohnt und haben ihre Fachkenntnisse bis dato angewendet !
Für Mitarbeiter, die sich aus der Arbeitslosigkeit bewerben kann aber zur Einarbeitung ein Lohnkostenzuschuss beantragt werden.

In Verbindung mit einer Kooperationsvereinbarung rekrutieren wir aber auch Mitarbeiter, die nicht arbeitslos gemeldet sind oder aus dem Ausland stammen. Für Fachkräfte aus dem gewerblichen Bereich bieten wir hier zunächst eine 500/500 und für Helfer eine 250/250 Regelung an. Erste Rate nach 4 Wochen und die zweite Rate nach 4 Monaten effektiver Beschäftigung des Mitarbeiters.
Für Ideen anderer Modelle stehen wir offen gegenüber.

Medizinisches Fachpersonal, Ingenieure und Personal mit seltenem technischen Hintergrund vermitteln wir nach Absprache.

Mitarbeiter auf Zeit

Oft werden Mitarbeiter nur für eine gewisse Zeit benötigt, um zum Beispiel Produktionsspitzen abzuarbeiten. Auch hier bieten wir Ihnen eine Lösung an.
Lesen Sie dazu folgende Seite: www.wa-jobs.de/arbeitgeber/mitarbeiter-auf-zeit

Wir rekrutieren für jede Branche

seit 2006 rekrutiert WA-Jobs Mitarbeiter aus sämtlichen Fachrichtungen für die azav-zulassungunterschiedlichsten Unternehmen in Europa, natürlich mit Berlin als Schwerpunkt.
Inzwischen zählen wir mehr als 150 Unternehmen zu unseren festen Stammkunden, die von uns auf Zuruf geeignetes Personal vorgestellt bekommen. Direkt unter dem Punkt
Arbeitgeber – sehen Sie unsere Vorgehensweise mit grafischer Darstellung.

Kennenlernen und Arbeitsplätze sondieren

Kostenlos beraten wir Unternehmen für die richtige und effektive Stellenbesetzung direkt im Betrieb, wenn es gewünscht wird.
Unschlüssig sind sich manche Unternehmen zum Beispiel bei der Besetzung des Büros.

  • Soll es eine erfahrene Bürokraft, eine Bürofachwirtin, eine Buchhalterin sein oder genügt eigentlich auch eine Bürohilfskraft?
  • Muss es eine Dame sein oder sollte die Stelle eher von einer männlichen Kraft besetzt werden?
  • Wie entscheidend ist die Altersfrage für die zu besetzende Position?
  • Was ist mit der Herkunftsfrage, welche Sprachfähigkeiten müssen gegeben sein?
  • Ist eine spezialisierte Fachkraft erforderlich, die wie eine Maschine nur geradeaus ihre Tätigkeiten erfüllt oder genügt eine frisch ausgebildete Kraft mit fachübergreifenden Kenntnissen, die nicht nur die Buchhaltung, sondern auch die Kundenakquise macht und Ihren Internetauftritt pflegt?
  • Kann der Lohn gefördert werden oder soll ein Praktikum vorangehen?

Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung und zeigen Ihnen wichtige Positionen auf. Ebenso helfen wir Ihnen beim Erstellen der Arbeitsplatzbeschreibung unter Beachtung des „Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes – Wikipedia„.

Schnelle Informationen gebe ich Ihnen gerne telefonisch unter:

030 34331667 – Uwe Bludau

Unsere Sprechzeiten sind Montag bis Freitag von 9-18 Uhr.

2 Kommentare:

  1. was ist wenn man zwar Arbeitslos gemeldet ist aber den Vermittlungsgutschein nicht bekommt

  2. Hallo Frau Pätzold,
    mitunter liegt das Gesamteinkommen in einer Bedarfsgemeinschaft über der Mindesteinkommensgrenze. Dennoch bleibt es eine Ermessensentscheidung seitens der Agentur für Arbeit. Ihr Bearbeiter muss sich vor Augen halten, dass sich das Einkommen in der Bedarfsgemeinschaft ändern kann und Sie dann auf längere Zeit gesehen einen totalen und eigenen Anspruch auf eine Unterstützung haben. Wir arbeiten mit verschiedenen Unternehmen zusammen, die uns für die Vermittlung ein Honorar zahlen. Daher können wir auch etwas für Sie tun.
    Uwe Bludau – WA-Jobs

Schreibe einen Kommentar