AGB

Print Friendly, PDF & Email

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Vertragsgegenstand und Geltungsbereich
Die Firma WA-Jobs fungiert als Vermittlungsagentur sowohl alleinstehend, als auch in Kooperationspartnerschaften und vermittelt gem. § 652 BGB Bewerber (nachfolgend Auftragnehmer genannt) in befristeter, unbefristeter Anstellung sowie in Anstellungen auf Honorarbasis. Die Vermittlung erfolgt im Gesundheitswesen an Kliniken und Krankenhäuser sowie Praxen, Medizinische Versorgungszentren oder sonstige öffentliche Einrichtungen, im Handwerk und kaufmännischen Bereichen an Industrie, mittelständische Betriebe, staatlichen Einrichtungen und Personaldienstleister (nachfolgend Auftraggeber genannt) im In- und Ausland der EU.
Nachfolgende Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich, für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Vermittlungs­agentur und dem Auftragnehmer.

§ 2 Vermittlungstätigkeit
Der Auftragnehmer kann sich in der Vermittlungsagentur telefonisch informieren, per E-Mail bewerben oder online registrieren.

Schriftlich eingehende Bewerbungen werden nur akzeptiert, wenn folgende Erklärung in einer Bewerbung enthalten ist:

Hiermit stimme ich der Weitergabe meiner Bewerbungsunterlagen mit enthaltenen persönlichen Daten an potentielle Arbeitgeber durch WA-Jobs unter Einhaltung der gesetzlichen Richtlinien nach §11 BDSG zu. Bis auf Widerruf beauftrage ich WA-Jobs für mich einen Arbeitsplatz meinen Wünschen entsprechend zu finden und meine Daten absolut vertraulich zu behandeln.

Nach erfolgtem Eingang Ihrer Bewerbung wird diese zur Versendung an den Auftraggeber vorbereitet und als PDF der personalverantwortlichen Person des Auftraggebers mit einer Vertraulichkeitserklärung zugesendet. Sie erhalten entsprechend weitere Arbeitsangebote, wenn die Vakanz zu einem Stellenangebot nicht mehr gegeben ist. Jeder online registrierte Auftragnehmer erkennt mit seiner Registrierung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Vermittlungsagentur an.
Der Auftragnehmer hat keine Verpflichtung gegenüber der Vermittlungsagentur ein Stellenangebot anzunehmen. Die Registrierung sowohl die Vermittlung sind für den Auftragnehmer kostenfrei. Ein Anspruch des Auftragnehmers auf Vermittlung oder eine Mindestanzahl von Angeboten besteht nicht.

§ 3 Qualifizierungsnachweise, Mitwirkungs- und Informationspflichten des Auftragnehmer
Der Auftragnehmer stellt der Vermittlungsagenturagentur zum Nachweis seiner Qualifizierung folgende Unterlagen in Kopie zur Verfügung: Lebenslauf – möglichst mit Foto, Qualifikationsnachweise, wenn vorhanden Arbeitszeugnisse und Bescheinigungen. Der Auftragnehmer erklärt sich einverstanden, dass die Vermittlungsagentur diese Unterlagen zum Zwecke der Vermittlung an einen potentiellen Arbeitgeber sowie den kooperierenden Partner in den EU-Staaten weiterreichen darf.
Der Auftragnehmer  hat die Vermittlungsagentur unverzüglich über Dienstverhinderungen sowie über Störungen im Vertragsverhältnis mit dem Auftraggeber, insbesondere Kündigung oder sonstige Beendigung, zu informieren.

§ 4 Referenzenprüfung
Der Auftragnehmer gibt den Namen und die Kontaktdaten zum Zwecke einer Referenzprüfung an. Er ist ausdrücklich damit einverstanden, dass die Vermittlungsagentur zum Zwecke der Vermittlung bei dem genannten Referenzkontakt Informationen über ihn einholt und diese speichert, verarbeitet und nutzt. Diese Informationen darf die Vermittlungsagentur bei Bedarf an potenzielle Auftraggeber übermitteln.

§ 5 Vertragsgestaltung bei Aufträgen auf Honorarbasis
Der Auftraggeber handelt mit dem Auftragnehmer einen Vertrag aus. Der  Auftragnehmer verpflichtet sich die Vermittlungsagentur über die Dauer des Auftrages, über eine Verlängerung des Auftrages sowie über die Vereinbarung eines erneuten Auftrages innerhalb von 5 Werktagen Tagen nach Einigung zu informieren. Der Auftraggeber übersendet eine Kopie des Vertrages an die Vermittlungsagentur. Der Auftragnehmer stimmt dieser Übersendung zu.

§ 6 Vertragsgestaltung bei befristeten und unbefristeten Anstellungen
Der Auftraggeber handelt mit dem Auftragnehmer einen Vertrag aus. Der Auftragnehmer verpflichtet sich die Vermittlungsagentur über den Beginn der Festanstellung umgehend zu informieren und übersendet eine Kopie des Vertrages an die Vermittlungsagentur. Der Auftragnehmer stimmt dieser Übersendung zu.

§ 7 Abrechnung bei Honorartätigkeit
Der Auftragnehmer erhält vor Beginn des Einsatzes einen Abrechnungsbogen und ist verpflichtet diesen Bogen am Ende des Auftrages, spätestens jedoch am Ende jeden Monats an die Vermittlungsagentur zu übermitteln.

§8 Einwilligung zur Datenverarbeitung und Datenschutz
Der Auftragnehmer ist damit einverstanden, dass die Vermittlungsagentur seine personenbezogenen Daten in einer Datenverarbeitungsanlage speichert, verarbeitet und zum Zwecke der Vermittlung nutzt. Weiterhin ist der Auftragnehmer einverstanden, dass seine Daten in anonymisierter Form an potenzielle Auftraggeber weitergeleitet werden.

§ 9 Verschwiegenheitspflicht
Zwischen der Vermittlungsagentur und dem Auftragnehmer wird vereinbart, dass über die einzelnen Vermittlungsverträge und die im Rahmen der Geschäftsbeziehung bekannt gewordenen vertraulichen Informationen absolutes Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren ist.

§ 10 Haftungsbeschränkung
Die Vermittlungsagentur übernimmt keine Haftung für Pflichtverletzungen aus Honorar- oder Arbeitsverträgen zwischen dem Auftragnehmer und Auftraggeber. Die Vermittlungsagentur übernimmt keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit von Angaben und Informationen des Auftraggebers.

§ 11 Schlussbestimmungen, Salvatorische Klausel
Kündigung, Änderung oder Aufhebung dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.
Diese Klausel kann nicht mündlich außer Kraft gesetzt werden. Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

§ 12 Anwenbares Recht, Erfüllungsort, Gerichtstand
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort der Leistung der Firma WA-Jobs ist Berlin.

 

Kommentare sind geschlossen